Ausschnitt Pressemitteilung VPI Stellungnahme Feinstaub

5.000 Tonnen Feinstaub? „Das ist utopisch“

Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) hat eine Stellungnahme zur Pressemitteilung der Deutschen Umwelthilfe vom 29.07.2019 zur Einschränkung von Silvesterfeuerwerken in Innenstädten veröffentlicht. Laut VPI ist die von der DUH angenommene Feinstaubmenge um das 500-fache zu hoch:

"Die von der DUH in Umlauf gebrachten 5.000 Tonnen Feinstaub zu Silvester entbehren nach Berechnungen des VPI jeglicher Grundlage. [...] Nach derzeitigen Erkenntnissen kommen auf eine Brutto-Tonne Feuerwerk rund 250 g Feinstaub. Würde man der DUH glauben, müsste die gesamte pyrotechnische Branche rund 20 Millionen Tonnen Feuerwerk zu Silvester verkaufen. „Das ist utopisch, die Verkaufszahlen der Branche liegen bei rund 40.000 Brutto-Tonnen pro Jahr. Ziehen wir Verpackung und Hüllen ab, kommen wir auf eine Nettoexplosivmasse von lediglich 10.000 Tonnen, die überhaupt Feinstaub hervorrufen können. Das ergibt ca. zehn Tonnen Feinstaub PM10 durch Feuerwerk“, sagt Klaus Gotzen, Geschäftsführer des VPI."

Des weiteren nimmt der VPI auch zur grundsätzlich unterschiedlichen und damit unbedenklichen Beschaffenheit des von Feuerwerk verursachten Feinstaubs Stellung:

"Anders als beispielsweise bei Verbrennungsmotoren, ist der Feinstaub aus Feuerwerkskörpern aufgrund seiner Eigenschaften wesentlich unbedenklicher. Partikel aus Feuerwerk sind wasserlöslich bzw. wasseranziehend und verschwinden daher sehr schnell nach der Immission wieder aus der Luft."

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier. Teilen unbedingt erwünscht!

 

Zum Verband
Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) ist das Sprachorgan für 21 Mitgliedsunternehmen aus Deutschland. Der VPI betreut Hersteller von Silvester-, Groß- und
Bühnenfeuerwerken sowie Hersteller von pyrotechnischer Munition. Diese sind im gesamten Bundesgebiet ansässig. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder
gegenüber der Politik, der Wirtschaft und der Gesellschaft.

Pressekontakt
RA Klaus Gotzen
Verband der pyrotechnischen Industrie
An der Pönt 48
40885 Ratingen
Telefon: 02102 / 18 62 00
E-Mail: info@feuerwerk-vpi.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare